Leistungen

Begutachtung


Wir führen seit über dreißig Jahren arbeits- und sozialmedizinische Begutachtungen durch, für

- Träger der gesetzlichen Unfallversicherung (Berufsgenossenschaften, Unfallkassen)

- Private Krankenversicherung (Krankentagegeld)

- Sonst. Versicherungen (BUZ, priv. Unfallversicherung)

- Sozialgerichte, Landessozialgerichte

- Amtsgerichte (Familiengerichte), Landgerichte, Oberlandesgerichte

- Arbeitsgerichte


Im Bereich der Begutachtung von Berufskrankheiten behandeln wir insbesondere die folgenden BK-Gruppen

- 1 Durch chemische Einwirkungen verursachte Krankheiten

- 2 Durch physikalische Einwirkungen verursachte Krankheiten

- 3 Durch Infektionserreger oder Parasiten verursachte Krankheiten sowie Tropenkrankheiten

- 4 Erkrankungen der Atemwege und der Lungen, des Rippenfells und Bauchfells

- 5 Erkrankungen durch organische Stäube.


Wir analysieren Arbeitsplätze hinsichtlich gesundheitsgefährdender Einwirkungen und erstatten entsprechende Gutachten


Neben arbeitsmedizinischen Fragestellungen begutachten wir auch umweltmedizinische Fälle (insbes. Umweltsensibilisierungen wie MCS, CFS, SBD, Tonerüberempfindlichkeit, Elektrohypersensibilität etc.).


Wir sind (Co-)Autoren u. a. in diesen Fachpublikationen:




Arbeitsmedizin (Gesundheitsschutz)


Bestellung
Arbeitsmediziner, Sifa


Einsatzzeit

Gefährdungsbeurteilung

Beratung

Arbeitsmedizinische Vorsorge

§§ 2, 4, 5 ASiG, § 2 DGUV 2

DGUV 2

§§ 5, 6 ArbSchG, § 3 BetrSichV,

§ 6 GefStoffV, §§ 89, 90 BetrVG

§§ 3, 6 ASiG, Verordnungen, AMR, AME, TRGS, Grenwerte

§ 11 ArbSchG, § 3 ArbmedVV


Gesetze (ASiG, ArbSchG), Verordnungen (ArbMedVV), Vorschriften (DGUV 2), Regeln (AMR), Grenzwerte, Orientierungswerte, Referenzwerte, Leitwerte etc., darum kümmern wir uns. 

Durch die neuen gesetzlichen Regelungen (DGUV Vorschrift 2 und ArbMedVV) ergeben sich interessante neue Gestaltungsspielräume für den Gesundheits- und Arbeitsschutz im Betrieb.

Sie sind gerne bereit, Vorschriften zu erfüllen. Wir sagen Ihnen, welche Sinn machen.

Früher spielte sich der Gesundheits- und Arbeitsschutz an der Schnittstelle Mensch/Arbeitplatz ab. Heute knirscht es an der Schnittstelle Mensch/Mensch.

Das Muskelzeitalter nähert sich seinem Ende. Wir befinden uns jetzt im Nervenzeitalter mit neuen Beschäftigungsverhältnissen, Arbeitssituationen, Lebensentwürfen und Belastungen: Industrie 4.0, Work-Life-Balance, künstliche Intelligenz, Digitalisierung ... Die Arbeitswelt wird eine andere sein und damit auch der Gesundheits- und Arbeitsschutz. Wir helfen bei der Neuausrichtung.

Wir besitzen jahrzehntelange Erfahrungen in der Implementierung des betrieblichen Gesundheitsmanagements.

Wir unterstützen Sie auch gerne bei der Weiterentwicklung Ihrer soft skills. Das wäre dann die Kür, nachdem wir die Pflicht erledigt haben.



Beratung 

Wir erstellen Literaturauswertungen zu epidemiologischen und toxikologischen Themen aus der Arbeits- und Umweltmedizin.

Wir beraten Klinik-Konzerne und Medizinische Versorgungszentren (MVZ) bei der Implementierung der Dienstleistung Arbeitsmedizin.  

Wir beraten Politik, Verbände, Nicht-Regierungs-Organisationen (NGOs) etc. zu präventiven Strategien.

Wir analysieren den präventiven Outcome von Vorsorge- und Früherkennungs- maßnahmen.

Wir beraten Privatpersonen bei Verdacht auf Berufskrankheit oder Anträgen wegen Erwerbsminderungsrente.